top verband

Ziel und Zweck

Kleintierzucht - ein dankbares und schönes Hobby

Der Zürcher Kleintierzüchter Verband ZKV stellt sich vor.

Kleintierzüchter, die ihre Zucht gewissenhaft betreiben, gehören der Sektion eines Ornithologischen  Vereins oder Kleintierzüchtervereins an.

Diesen Vereinen sind in der Regel alle uns angehörenden Kleintier-züchter von Kaninchen, Geflügel,  Tauben und Vögeln sowie die Fell-nähgruppen, welche Produkte aus Kaninchenfellen anfertigen,  angeschlossen.

Die Sektionen sind Mitglied eines Regionalverbandes, der wiederum dem Kantonalverband angehört.  Im Kantonalverband sind die ver-schiedenen Züchter einer der fünf Abteilungen zugeteilt. Diese  werden von einer dreiköpfigen Abteilungskommission geführt. Der Obmann einer Abteilung ist von  Amtes wegen im Kantonalvorstand, der aus zehn Personen besteht und von der Delegiertenversammlung  gewählt wird. Im Kantonalverband wir die Förderung von Jungzüchtern gross ge-schrieben. Das sind  Jugendliche und Kinder bis zu ihrem 18. Alters-jahr, welche selbst Tiere züchten und pflegen und an  Ausstellungen teilnehmen. Die Betreuung der Jungmitglieder obliegt einer Person im Kantonalverband.

In den Monaten Dezember/Januar finden in allen acht Regionen jährlich Kleintierausstellungen statt,  die durch den dort ansässigen Verein organisiert und durchgeführt werden. Das Hegen und Pflegen  unserer Schützlinge während des Jahres wird dabei honoriert. Jeder Züchter ist stolz, wenn er an  diesem Anlass mitmachen kann und dabei gute Ergebnisse erzielt. Für die Öffentlichkeit ist der Eintritt  zu diesen Ausstellungen selbstverständlich frei. An verschiedenen Orten führen die ansässigen Vereine  im Frühjahr Jungtierschaueen durch, an denen Jungtiere aller Arten präsentiert werden.

Die Arbeit mit Tieren baut Stress und Unzufriedenheit ab und ist ein dankbares Hobby für die ganze  Familie. Geselligkeit und Kamerad- schaft geniessen bei diesem Hobby grossen Stellenwert. Wenn  Sie mehr dazu erfahren möchten, nehmen Sie mit dem Kantonalpräsidenten Kontakt auf.